Sophie Wenzel Mezzosopran

"Ein wunderbarer Einfall von Mozarts Librettisten Lorenzo da Ponte ist die Figur des Cherubino. Er/Sie ist als androgyne, launische, immer verliebte, schnippische Gestalt angelegt. Besonders Gräfin Almaviva ist sehr von ihm/ihr angetan. Wenzel spielt und singt diesen Cherubino in kongenialer Weise. Mozart und da Ponte hätten ihre Freude gehabt. Schauspielerisch gebührt ihr zweifellos die Krone. Nicht nur die berühmte Arietta »Voi che sapete« begeistert, sondern auch »Non so più cosa« aus dem ersten Akt."
   

 - Frankfurter Neue Presse 19.07.22 - 

Die in Frankfurt a. M. geborene Mezzosopranistin Sophie Wenzel singt schon seit ihrer frühen Kindheit mit großer Leidenschaft. Im Besonderen liebt sie es, ihr Publikum mit ihrer Stimme und den wunderbar vertonten Geschichten tief zu berühren.
 
Während ihres Masterstudiums an der HfMDK Frankfurt a. M. bei Prof. Thomas Heyer, entdeckte die Sängerin neben der Oper ihre Liebe zum Liedrepertoire. Besonders prägend war hier die intensive Zusammenarbeit mit Helmut Deutsch, mit dem sie bis heute noch ein enges Band verbindet. Die Sängerin bringt ihre Faszination für Sprache und deren komplexe Verquickung mit Musik in regelmäßigen Liederabenden u.a. mit der Pianistin Angelika Nebel oder dem Pianisten Hedayet Djeddikar zum Ausdruck.

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Arnold Mendelssohn (1855-1933): Blumengruß (Johann Wolfgang von Goethe)
Sophie Wenzel, Mezzosopran Hedayet Jonas Djeddikar, Klavier
Erstaufnahme 2022, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt aus der Reihe „RARE WARE Lied“  

"Die Mezzosopranistin mit großer Ausstrahlung und viel Potenzial sowohl im tieferen als auch im hohen Register sang die Hymne „I Dreamed a Dream“, „Gabriella’s Song“ und den Jazz-Evergreen „Blue Moon“. Mit fester, sehr schöner und präsenter Stimme phrasierte die Vokalistin souverän, tadellos, begeisternd. [...]" 

    - Manfred Meyer, Offenbacher Post 15.11.22 - 

Nächste Termine

Sa | 25.03.23 | "De Profundis" - Passionskonzert | Ev. Christuskirche, Bad Vilbel

Created with Sketch.

Passionskonzert der Bad Vilbeler Kantorei

„De Profundis“ – Aus tiefer Not schrei ich zu dir. Der Psalm 130, oder auch sechster Bußpsalm genannt, wird mit Werken aus verschiedenen Epochen beleuchtet. Von Vic Nees, Kaminsky, Schütz bis hin zu Mendelssohn präsentiert die Bad Vilbeler Kantorei ein buntes Programm, begleitet an der Orgel von Christian Baumann. Die Mezzosopranistin Sophie Wenzel rundet das Programm mit solistischen Werken für Gesang und Orgel von u. a. Andreas Hammerschmidt, Max Reger und Joseph Rheinberger ab.

Bad Vilbeler Kantorei
Sophie Wenzel - Mezzosopran
Christian Baumann - Orgel
Geraldine Groenendijk - Musikalische Leitung


Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die kirchenmusikalische Arbeit wird gebeten.

Ev. Christuskirche
Grüner Weg 4
61118 Bad Vilbel

Fr | 30.03.23 | 19:30 | Future Grounds. Predictions for a Stormy Orchestra.| alte seilerei, Frankfurt

Created with Sketch.

Future Grounds. Predictions for a Stormy Orchestra. lädt in einen Kosmos von Vorhersagen und Prognosen ein und nimmt verschiedene Forecast-Systeme unter eine klanglich-performative Lupe. 


Wie entstehen Vorhersagen? Wie beeinflussen sie unsere Gegenwart, unser Handeln und die Vorstellungen von Zukunft? Welche Rolle spielen Imagination, Interpretation, Vorurteile und künstliche Intelligenz in der Entstehung von Vorhersagen? 


Julia Novacek entwickelt mit ihrem Team einen dokumentarisch-musikalischen Abend, in dem Neue Musik, KI Systeme und Dokumentarfilm in einer orchestralen Anordnung zusammenfinden. 

Der Komponist und Performer Elischa Kaminer entwickelt Neue Musik für verschiedene Instrumente, Stimme und Künstliche Intelligenzen. Er lässt Klangräume entstehen, die Zukunftsprognosen vertonen und Noise erzeugen. 


Live und digital kommen Expertinnen aus verschiedenen Arbeitsfeldern u.a. Atmosphärenwissenschaft, Investmentbanking, Entwicklungspsychologie und Hellseherei zu Wort, die aufzeigen, welche Rolle Vorhersagen in ihren jeweiligen Feldern spielen.

Regie und künstlerische Leitung: Julia Novacek 

Musikalische Leitung, Komposition und Performance: Elischa Kaminer

Ausstattung und Visualisierungen: Artemiy Shokin 

Medienkunst, Animation, Motion Capture Programming und Performance: Eni Brandner 

Dramaturgie: Lina Schonebeck 

Perkussion und Performance: Angela Wai-Nok Hui 

Gesang und Performance: Sophie Wenzel 

Mit: Angela Grötsch (Hellseherin), Anna Possner (Atmosphärenwissenschaftlerin), Gözem Turan (Entwicklungspsychologin) und tba. 

Produktionsleitung: Verena Strasser


Termine & Adresse


Freitag, 30.03.2023, 19:30,  alte seilerei (Premiere)

Samstag, 31.03.2023, 19:30

Sonntag, 01.04.2023, 19:30


Netzwerk Seilerei

Offenbacher Landstraße 190

60599 Frankfurt am Main

Deutschland

https://netzwerk-seilerei.net/ 


Ticketreservierungen und Infos zur Produktion: projects@julianovacek.com

Sa | 31.03.23 | 19:30 | Future Grounds. Predictions for a Stormy Orchestra.| alte seilerei, Frankfurt

Created with Sketch.

Future Grounds. Predictions for a Stormy Orchestra. lädt in einen Kosmos von Vorhersagen und Prognosen ein und nimmt verschiedene Forecast-Systeme unter eine klanglich-performative Lupe. 


Wie entstehen Vorhersagen? Wie beeinflussen sie unsere Gegenwart, unser Handeln und die Vorstellungen von Zukunft? Welche Rolle spielen Imagination, Interpretation, Vorurteile und künstliche Intelligenz in der Entstehung von Vorhersagen? 


Julia Novacek entwickelt mit ihrem Team einen dokumentarisch-musikalischen Abend, in dem Neue Musik, KI Systeme und Dokumentarfilm in einer orchestralen Anordnung zusammenfinden. 

Der Komponist und Performer Elischa Kaminer entwickelt Neue Musik für verschiedene Instrumente, Stimme und Künstliche Intelligenzen. Er lässt Klangräume entstehen, die Zukunftsprognosen vertonen und Noise erzeugen. 


Live und digital kommen Expertinnen aus verschiedenen Arbeitsfeldern u.a. Atmosphärenwissenschaft, Investmentbanking, Entwicklungspsychologie und Hellseherei zu Wort, die aufzeigen, welche Rolle Vorhersagen in ihren jeweiligen Feldern spielen.

Regie und künstlerische Leitung: Julia Novacek 

Musikalische Leitung, Komposition und Performance: Elischa Kaminer

Ausstattung und Visualisierungen: Artemiy Shokin 

Medienkunst, Animation, Motion Capture Programming und Performance: Eni Brandner 

Dramaturgie: Lina Schonebeck 

Perkussion und Performance: Angela Wai-Nok Hui 

Gesang und Performance: Sophie Wenzel 

Mit: Angela Grötsch (Hellseherin), Anna Possner (Atmosphärenwissenschaftlerin), Gözem Turan (Entwicklungspsychologin) und tba. 

Produktionsleitung: Verena Strasser


Termine & Adresse


Freitag, 30.03.2023, 19:30,  alte seilerei (Premiere)

Samstag, 31.03.2023, 19:30

Sonntag, 01.04.2023, 19:30


Netzwerk Seilerei

Offenbacher Landstraße 190

60599 Frankfurt am Main

Deutschland

https://netzwerk-seilerei.net/ 


Ticketreservierungen und Infos zur Produktion: projects@julianovacek.com

So | 01.04.23 | 19:30 | Future Grounds. Predictions for a Stormy Orchestra.| alte seilerei, Frankfurt

Created with Sketch.

Future Grounds. Predictions for a Stormy Orchestra. lädt in einen Kosmos von Vorhersagen und Prognosen ein und nimmt verschiedene Forecast-Systeme unter eine klanglich-performative Lupe. 


Wie entstehen Vorhersagen? Wie beeinflussen sie unsere Gegenwart, unser Handeln und die Vorstellungen von Zukunft? Welche Rolle spielen Imagination, Interpretation, Vorurteile und künstliche Intelligenz in der Entstehung von Vorhersagen? 


Julia Novacek entwickelt mit ihrem Team einen dokumentarisch-musikalischen Abend, in dem Neue Musik, KI Systeme und Dokumentarfilm in einer orchestralen Anordnung zusammenfinden. 

Der Komponist und Performer Elischa Kaminer entwickelt Neue Musik für verschiedene Instrumente, Stimme und Künstliche Intelligenzen. Er lässt Klangräume entstehen, die Zukunftsprognosen vertonen und Noise erzeugen. 


Live und digital kommen Expertinnen aus verschiedenen Arbeitsfeldern u.a. Atmosphärenwissenschaft, Investmentbanking, Entwicklungspsychologie und Hellseherei zu Wort, die aufzeigen, welche Rolle Vorhersagen in ihren jeweiligen Feldern spielen.

Regie und künstlerische Leitung: Julia Novacek 

Musikalische Leitung, Komposition und Performance: Elischa Kaminer

Ausstattung und Visualisierungen: Artemiy Shokin 

Medienkunst, Animation, Motion Capture Programming und Performance: Eni Brandner 

Dramaturgie: Lina Schonebeck 

Perkussion und Performance: Angela Wai-Nok Hui 

Gesang und Performance: Sophie Wenzel 

Mit: Angela Grötsch (Hellseherin), Anna Possner (Atmosphärenwissenschaftlerin), Gözem Turan (Entwicklungspsychologin) und tba. 

Produktionsleitung: Verena Strasser


Termine & Adresse


Freitag, 30.03.2023, 19:30,  alte seilerei (Premiere)

Samstag, 31.03.2023, 19:30

Sonntag, 01.04.2023, 19:30


Netzwerk Seilerei

Offenbacher Landstraße 190

60599 Frankfurt am Main

Deutschland

https://netzwerk-seilerei.net/ 


Ticketreservierungen und Infos zur Produktion: projects@julianovacek.com

Weitere Veranstaltungen 

"Ein wunderbarer Einfall von Mozarts Librettisten Lorenzo da Ponte ist die Figur des Cherubino. Er/Sie ist als androgyne, launische, immer verliebte, schnippische Gestalt angelegt. Besonders Gräfin Almaviva ist sehr von ihm/ihr angetan. Wenzel spielt und singt diesen Cherubino in kongenialer Weise. Mozart und da Ponte hätten ihre Freude gehabt. Schauspielerisch gebührt ihr zweifellos die Krone. Nicht nur die berühmte Arietta »Voi che sapete« begeistert, sondern auch »Non so più cosa« aus dem ersten Akt."
   

 - Frankfurter Neue Presse 19.07.22 - 

Wunschkonzert

Sie haben einen Flügel oder ein Klavier Zuhause und wünschen sich einen Besuch der Lieder? Laden Sie mich ein für Ihr ganz persönliches Wunschkonzert!

Bei Interesse an weiteren Informationen, schreiben Sie mir gerne eine Nachricht.

Unterricht

Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit widmet sich Sophie Wenzel leidenschaftlich der  Stimmarbeit. Als ausgebildete Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin und mit einem Bachelor für Gesangspädagogik am Dr. Hoch’s Konservatorium tut sie dies auf vielen Ebenen. Ihr Angebot erstreckt sich von Stimmbildung und Gesangsunterricht über Sprechcoaching bis hin zu Stimmtherapie. 

Kontakt

Deutschland

* Ja, ich möchte per E-Mail über Marketing-Updates, Neuigkeiten sowie Sonderangebote von Euch informiert werden. Ich kann meine Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich auf den "Abmelden"-Link in einer beliebigen Marketing-Mail klicke oder Euch dazu eine E-Mail schicke.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich damit einverstanden.

Newsletter

Sie interessieren sich für regelmäßige Updates zu meinen Projekten und Konzerten per Mail?

Interessante